Großes Aufatmen war angesagt bei unserem Dulles-Turnier am 22. Oktober, das wir endlich wieder zur Freude aller versierten Dulles-Spieler komplikationslos im Gasthaus „Schuhhannesse“ veranstalten konnten. Viel Freude konnten wir auch den Kindern mit ihren Eltern und Bekannten bei der Durchführung unseres St.-Martinumzuges am 12. November schenken. Nach einem Jahr der Abstinenz war es wieder möglich, bei idealer Witterung einen Umzug von der kath. Kirche über die Tholeyer Straße zum Außengelände der Rothenbergschule zu organisieren. Dabei durfte St. Martin auf seinem Pferd, die vielen Lampions, das große Martinsfeuer und die begehrte Martinsbrezel nicht fehlen. Ein Lichtblick und Hoffnungsschimmer in einer sehr tristen Zeit. Zur großen Freude aller mussten wir auf unsere Nikolaus-Aktion nicht verzichten. Am 05. Dezember besuchten unsere Nikoläuse in Begleitung des Knecht Ruprecht die Kinder in der Umgebung unter Einhaltung der aktuellen Corona-Bestimmungen. Eine Aktion, die immer wieder gerne gebucht wird. Herzlichen Dank an Birgit und Frank Schlicher, die die Anmeldungen entgegennahmen und die Besuchstermine vereinbarten. Der Erlös dieser Aktion fließt wie immer in karitative Projekte. Der Abschluss des alten Jahres ist mit unserem Kolpinggedenktag eng verbunden. Doch leider mussten wir diesen besonderen Tag aufgrund der verschärften Infektionsbestimmungen absagen. Dennoch wollen wir mit Hoffnung und Zuversicht in die Zukunft blicken. In scheinbar ausweglosen Situationen, wenn man verzweifelt ist und meint, man kommt nicht weiter, kann das nachfolgende Gedicht eine echte Hilfestellung und ein Trost sein: Irgendwann schafft man es, aus der Talsohle wieder herauszukommen! Das “Lichtlein” kann dabei vieles sein – auch ein Mensch, der für uns da ist. „Immer wenn du meinst, es geht nicht mehr, kommt von irgendwo ein Lichtlein her, dass du es noch einmal wieder zwingst und von Sonnenschein und Freude singst. Leichter trägst des Alltags harte Last und wieder Kraft und Mut und Glauben hast“. In diesem Sinne wünsche ich uns allen ein besinnliches Weihnachtsfest und für das Jahr 2022 Gesundheit sowie Gottes Segen für ein harmonisches Miteinander. Treu Kolping Hans-Peter Hoffmann, Vorsitzender